Rosa Flamingo

Wie jeden Mittwoch hole ich erst den Bären aus der Schule und danach die Elfe aus der Kita. Beide im Auto, Radio laut, Rollstuhl im Kofferraum. Nach vielem Überlegen und abwägen haben wir uns entschlossen, das der Reha-Buggy ausgedient hat. Ich parke in Bernau am Bahnhof, direkt bei Musikschule und stelle den rosaglitzer Rolli, mit Elsa & Anna auf dem Speichenschutz, neben das Auto. Der erst Blick. Ich sehe eine Frau wie sie langsam an mir vorbei geht und erst mich  dann den Rollstuhl betrachtet. Sie lächelt mich an und nickt mir aufmunternd zu. Die Elfe liebt ihren Rollstuhl und sieht nichts Negatives darin. Vom ersten Moment an hat sie ihn akzeptiert und sich sofort mit ihm wohlgefühlt. Wir schieben los. Den Großen schnell zum Klavier und wir Mädels schnell ins Center unsere Erledigungen machen. Brot, Windeln, Kaffee. Als ich das Center betrete wird mir sofort die Tür aufgehalten und ein älterer Herr schaut zur Elfe und sagt: „So ein schönes Mädchen mit so wilden Locken! Da bekommt man direkt gute Laune.“ Die Elfe strahlt ihn an und winkt. Mein Herz strahlt auch.

Ich schieben schnell durch die Gänge, schmeiße alles in meinen Rucksack immer mit Blick auf die Uhr. 30 Minuten sind doch nicht so viel wie ich dachte. Die Elfe hält sich prima trotz des anstrengenden Kitatages sitzt sie und findet sich selber ziemlich toll. Ich freue mich über dieses freche, wilde Mädchen, das mit sich selbst so im reinen ist. Ein kleiner Wermutstropfe ist da, als ein Teeniemädchen an uns vorbei geht und leise zur ihrer Freundin flüstert: „Oh Gott, sieh mal das arme Kind.“. Aber es ist ok. Sie kennt uns nicht, sie weiß nicht wie glücklich wir sind. Woher auch? Die Elfe und ich machen uns auf den Rückweg zur Musikschule.

Der Bär wartet schon und seine Lehrerin freut sich die Elfe zusehen. Kurze Absprache was geübt werden soll. Mit einem Ohr höre ich den Kindern zu. Der Bär: „Weißt du Elfe, heute war es echt cool. Da war ein Stück da hab ich an dich gedacht. Da war ein Vogel der konnte nicht fliegen aber er hat geübt und dann ging es doch.“ Die Elfe kichert und lehnt ihren Kopf an den Arm des großen Bruders und strahlt.

 

 

Ein Kommentar zu „Rosa Flamingo

  1. Ach wie schöööön 🙂 Toll so von euch zu lesen. Was wird denn so gespielt im Klavierunterricht? Find ich Klasse!! Da gibts doch sicher so einige Geburtstagsständchen für die Lieben 🙂 Macht weiter so!!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s